Hello there! We are conducting a survey to better understand the user experience in making a first edit. If you have ever made an edit on Gamepedia, please fill out the survey. Thank you!

Geländewerkzeug

Aus Astroneer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Geländewerkzeug ist ein großes zweihändiges Gerät, mit dem der Astroneer Dank modernster Technologie das Gelände umformen und Ressourcen abbauen kann. Trägt er das Werkzeug, können keine anderen Gegenstände getragen oder Maschinen bedient werden. Glücklicherweise lässt sich das Werkzeug sehr schnell am Rucksack verstauen.

Das Geländewerkzeug verbraucht 1,25 Einheiten Energie/s, wodurch der Astroneer acht Sekunden lang die Landschaft verschönern kann, wenn ihm nur die interne Batterie des Rucksacks zur Verfügung steht.

Terraforming[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Senken-Modus

Astroneers können zwischen drei Betriebsarten wählen: Senken (Standard), Erhöhen und Glätten. So lässt sich jeder Planet per Knopfdruck nach eigenen Wünschen gestalten. Zum Erhöhen und Glätten wird ein Kanister benötigt.

Senken-Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Modus können Löcher erschaffen werden. Kleine Senken, tiefe Gräben, Tunnel – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nur schwarze Löcher sind unwahrscheinlich. Solang man keinen Kanister bei sich hat, in dem noch Platz ist, wird aufgesammelter Boden verbrannt und somit unwiederbringlich zerstört.

Erhöhen-Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Modus (bei gedrückter Alt-Taste). Spuckt das Gerät Materie auf festen Untergrund. Funktioniert auch an Wänden und Decken, um Durchgänge zu verschließen, Säulen zu erschaffen oder Rampen, Brücken und Fußgängerüberwege zu bauen. Theoretisch kann man damit auch seine Freunde lebendig begraben (nur Multiplayer).

Glätten-Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Modus (bei gedrückter Strg-Taste) trennt sich die Spreu vom Weizen der Astroneers. Nur den Fähigsten unter den Architekten wird es gelingen, eine perfekte horizontale Ebene zu erschaffen. Für alle anderen ist das Ergebnis glatt genug. Das Werkzeug nimmt den Ausgangspunkt des Arbeitsvorgangs als Referenz und versucht, diese Ebene auf das zu bearbeitende Gebiet zu übertragen. Das eignet sich hervorragend, um Löcher zu schließen oder leichte Rampen für schwere Fahrzeuge zu schaffen.

Ressourcen sammeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jede Ressource, die direkt im Terrain eingebunden ist, kann im Senken-Modus abgebaut werden. Dabei wird sie in kleine Stücke gebrochen, die sich am Ende des Werkzeugs sammeln. Sind genug Stücken gesammelt, um einen Stapel zu bilden, wandert dieser Stapel in den Rucksack. Ist kein Platz im Rucksack, wird der Stapel zunächst auf einen der drei Steckplätze am Werkzeug gelegt. Ist dort auch kein Platz mehr wird der Stapel auf dem Boden abgelegt. Werden unterschiedliche Ressourcen abgebaut, werden die halbfertigen Stapel unsichtbar gelagert und wieder aktiviert, sobald dieselbe Ressource erneut abgebaut wird.

Erweiterungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Erweiterungen

Das Geländewerkzeug lässt sich mit bis zu drei Erweiterungen (Augments) ausstatten, die die Funktionalität des Werkzeugs verändern. Zur Auswahl stehen

Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Werkzeug kann mit Dynamit unwiederbringlich zerstört werden, was einen Steckplatz am Rucksack freigibt, den Astroneer aber relativ nutzlos erscheinen lässt.