Anfangen

Aus Astroneer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen bei Astroneer![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn des Spiels landet man auf einem bunten Planeten und weiß nicht, was man eigentlich tun soll. Man läuft herum, drückt ein paar Tasten, die das Spiel vorgibt, plötzlich gräbt man ein Loch und kurz darauf stirbt der Astroneer, weil er keine Luft mehr bekommt. Aller Anfang ist schwer, aber hier gibt es ein paar Tipps für den Start!

Ziel des Spieles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundsätzlich gibt es kein Ziel bei Astroneer. Ähnlich wie bei Minecraft (bis auf den Enderdrachen) geht es nur darum, die Welt zu entdecken, sie zu verändern, sich ein Zuhause zu bauen und zu überleben. Das Spiel erklärt zwar etwas die Steuerung, aber nicht wirklich wie man beginnt.

Erste Schritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorsicht vor dem Ersticken: Der blaue Balken gibt an, wieviel Sauerstoff noch übrig ist. Bei 0 % beginnt der Astroneer zu ersticken und hat nur noch wenige Sekunden zu leben.
  • Verbindungen sollte man relativ früh herstellen, dazu benötigt man nur Gemisch. Verbindungen versorgen den Astronauten mit Sauerstoff und Energie. Sie müssen mit der Basis verknüpft sein, damit sie funktionieren. Man erkennt die Funktionstüchtigkeit durch ein blaues Leuchten. Verbindungen können frei platziert und auch umgesetzt werden.
  • Harz ist das Grundmaterial, mit dem die Basis ausgebaut wird. Das Habitat kann mit bis zu sechs Verteilern erweitert werden.
  • Verteiler: Hat man die notwendigen Ressourcen im Rucksack, kann man Harz direkt auf der Blaupause platzieren. Dadurch baut man einen neuen Verteiler. Setzt man nun zwei Harz Ressourcen auf einen Verteiler, so erweitert man ihn zu eine Modulplattform. Man kann an einen Verteiler, je nach Platz und Gelände zwischen 3 und 5 neue Verteiler setzen.
  • Module: Durch Klicken der orangenen Pfeile, kann das zu bauende Modul ausgewählt werden. Die notwendigen Ressourcen werden angezeigt und müssen auf der Plattform platziert werden, bevor der Bau bestätigt werden kann.

Los geht's![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hat man die Grundlagen erledigt, geht es los den Planeten zu entdecken. Es gibt Höhlen und Pflanzen, die wiederum wertvollere Ressourcen und Artefakte für die Forschung enthalten. Manchmal findet man auch abgestürzte Raumschiffe, die ebenfalls Ressourcen oder Gegenstände enthalten. Viel Spaß!

Siehe auch: Steuerung